Termine und Aktuelles

Seminarankündigung

Wir bieten in Zusammenarbeit mit dem DRK-Bildungszentrum Düsseldorf Veranstaltungen zum Thema „Körperliche Bedrohung – Eigenschutz im Sanitäts- und Rettungsdienst“ an. Die 11-stündige Fortbildung findet jeweils Freitag abends und Samstag ganztägig statt.

Nächste Termine:
06. und 07. Juli 2018
30.November und 01. Dezember 2018

Mehr Informationen und den Link zur Online-Buchung finden Sie auf der Seite des DRK-Bildungszentrums:
https://www.drk-duesseldorf.de/…/0…/0-koerperliche-bedrohung

 Erweiterung unseres Netzwerkes

Wir sind permanent bestrebt, unser Fachwissen zum Thema Eigensicherung zu erweitern und dabei auch ungewöhnliche oder bisher wenig beachtete Aspekte zu berücksichtigen. Über diverse Pressemeldungen und Gespräche mit Tierfreunden sind wir auf das Thema Reitunfälle aufmerksam geworden und haben uns gefragt, welches Gefahrenpotential für Rettungskräfte besteht, wenn Pferd und Reiter gemeinsam in Not geraten. Schon ein unglücklicher Huftritt kann zu schweren Verletzungen der Einsatzkräfte führen. Lutz Hauch bietet mit ComCavalo kompetente Beratung und Praxislehrgänge an, um solche Gefahren zu vermeiden. Wir freuen uns, Herrn Hauch als echten Experten für Großtierrettung zu unserem fachlichen Netzwerk zu zählen.

https://www.comcavalo.de/grosstierrettung.html

Spezielle Einsatzsituationen – Patient mit Hund

Was tun, wenn der Patient nicht alleine ist? Wie kann qualifizierte und schnelle medizinische Hilfe geleistet werden, wenn z.B. ein Spaziergänger im Wald zusammengebrochen ist, sein Hund aber sein hilfloses Herrchen verteidigen will? Hilft da nur noch rohe Gewalt?

Zusammen mit der Hundeschule Signal-Hund aus Gummersbach haben wir Leitlinien erarbeitet, wie der Rettungsdienst in solchen Situationen vorgehen kann, ohne sich selbst zu gefährden oder dem treuen Vierbeiner zu schaden. Das Wichtigste zum Thema ist ab sofort Teil unserer Standardlehrgänge. In Kürze sind auch spezielle Lehrgänge zum Umgang mit freundlichen und weniger freundlichen Hunden, inklusive Schutz- und Diensthunden, in unserem Angebot.

Der willl nicht nur spielen – aber sein aggressives Verhalten hat einen Grund.
Wer ein paar einfache Regeln beherzigt, kann sich gefahrlos einem misstrauischen Hund nähern, ohne ein akutes Verteidigungsverhalten auszulösen. So ist Hund und Herrchen schnell und sicher geholfen.

die Komba Gewerkschaft NRW befragt Einsatzkräfte

Rund 4.000 Einsatzkräfte von Feuerwehren und Rettungsdiensten werden zu eigenen Erlebnissen und Gewalterfahrungen befragt. Wir hoffen auf eine rege Beteiligung an dieser Befragung und informative Ergebnisse, um noch besser und praxisorientierter auf die zunehmende Problematik der Aggressivität und Gewalt gegen Retter reagieren zu können.

Gewalt gegen Einsatzkräfte: Befragung zu Erfahrungen gestartet

 Kompaktkurs „Fit für die Volksfestsaison“

Der Sommer naht, die Feierlaune steigt – und Rettungsdienst und ehrenamtliche Kräfte haben alle Hände voll zu tun. Schützenfeste, Sportveranstaltungen, Open-Air-Konzerte, Festivals, Stadtfeste… jede Menge Großveranstaltungen mit speziellen Herausforderungen für die Hilfskräfte, bedingt durch Alkoholkonsum und Gruppendynamik.

Wir wollen, dass Rettungs- und Sanitätsdienste sicher arbeiten können. Deswegen bieten wir einen 4-stündigen Kompaktlehrgang in Ihrer Wache bzw. Ihren Bereitschaftsräumen an.

Inhalt: nur die wichtigsten, besonders praxisorientierten Kapitel aus unserem Standardprogramm.

  • Deeskalation kurz und knackig
  • Einfache, patientenschonende (aber wirkungsvolle!) Selbstbefreiungs- und Selbstverteidigungstechniken
  • Einsatztaktik

Dauer: 4 Stunden

Kosten: 15 Euro pro Person

Mindestens 12, höchstens 20 Teilnehmer

Buchung ab sofort möglich → Kontakt

 

Wir unterstützen Helwi, den Lebensretter

Entstanden ist HeLWi aus einer Idee eines Mitarbeiters des Rettungsdienstes. Täglich gibt es in Deutschland und auf der ganzen Welt die Situation, dass bei einer reanimationspflichtigen Person Danebenstehende nicht wissen, was sie wo tun müssen.

HeLWi ist ein Produkt zur Unterstützung von Laien und nichtmedizinischem Fachpersonal bei der Durchführung einer Herzdruckmassage am betroffenen Patienten. HeLWi wird weder mechanisch, noch durch externe Energie unterstützt und ist deswegen extrem einfach in der Anwendung und immer einsatzbereit. Das Produkt besteht aus einem flexiblen, leichten Stoff, der reiß- und wetterfest und schwerentflammbar nach DIN-Norm 4102 ist. HeLWi wird im Bedarfsfall einfach auf den Oberkörper des Patienten gelegt. Es kann sofort mit einer Herzdruckmassage begonnen werden. HeLWi zeigt dem Anwender dabei auf einfachste Weise, wo sich der benötigte Druckpunkt befindet und gibt an, in welcher Frequenz der Anwender den Thorax des Patienten komprimieren sollte.

In seiner Anwendung bezieht sich HeLWi dabei auf die derzeit aktuellsten Richtlinien der European Resuscitation Council (ERC) 2015, zur Durchführung einer Reanimation am erwachsenen Patienten durch Laien, die nicht in Beatmung geschult sind.

HeLWi LogoHeLWi Fotos

Hier geht’s zu HeLWi

 

Erweiterung unseres Angebotes

Wir haben mit Bernhard Rühl einen höchst kompetenten Kooperationspartner für die Themenbereiche erweiterte Einsatztaktik und Waffenkunde gefunden. Bernhard ist Krankenpfleger, Lehrrettungsassistent, Lehrbeauftragter an der Hochschule für Polizei und Verwaltung Frankfurt/Außenstelle Mühlheim am Main und Sachkundiger nach Paragraph 7 WaffG sowie Schießleiter nach Paragraph 27 WaffG. Wir freuen uns auf zukünftige gemeinsame Lehrgänge!

Anerkennung als Rettungsdienstfortbildung

Unsere Lehrgänge sind vom Ärztlichen Leiter des Rettungsdienstes der Bundesstadt Bonn, Dr. med. Heister, als anrechnungsfähige Fortbildung für alle Mitarbeiter im Bonner Rettungsdienst im Umfang von 6 Zeitstunden anerkannt worden.

Für Mitarbeiter im Rettungsdienst der Stadt Köln werden unsere Lehrgänge von Prof. Dr. Dr. Lechleuthner mit maximal 6 Zeitstunden als Fortbildung anerkannt, wenn begründet werden kann, warum eine Teilnahme an der zentralen Rettungsdienstfortbildung nicht oder nur teilweise möglich war.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken